Im Januar 2010 wurde das Zentrum Niendorf Nord durch den Beschluss der Hamburger Senatskommission für Integrierte Stadtteilentwicklung in das Bund-Länder-Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ im Hamburger Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) aufgenommen.
Mit einer Laufzeit bis Ende 2015 zielte das Programm auf die Revitalisierung von Stadt- und Ortsteilzentren, die wie Niendorf Nord von Funktionsverlusten und strukturellen Schwierigkeiten betroffen sind. Grundlage für den Gebietsentwicklungsprozess bildete das Integrierte Entwicklungskonzept (IEK).

Das Nahversorgungszentrum wurde in den folgenden Jahren gemeinsam mit den Gewerbetreibenden, Eigentümern und anderen Akteuren vor Ort weiterentwickelt. Das Ziel war insbesondere älteren, weniger mobilen Menschen und Familien Einkaufsmöglichkeiten und einen sozialen Treffpunkt in ihrer direkten Umgebung zu erhalten. In den vier Jahren der Gebietsentwicklung vor Ort konnten unterschiedliche kleine Maßnahmen umgesetzt werden, z. B. eine aktivere Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kümmerer und Ansprechpartner vor Ort im Stadtteilbüro, Reaktivierung der Interessensgemeinschaft Niendorf Nord, Etablierung eines jährlichen Stadtteilfestes, Aufbau einer gemeinsamen Homepage, Einrichtung eines Wochenmarktes, die zu einer stärkeren und nachhaltigen Belebung des Zentrums geführt haben. Zudem konnte der Stadtteilbeirat und die AG der Grundeigentümer/-Vertreter gemeinsam bauliche Projekte vorbereiten, die noch im Jahr 2015 umgesetzt werden konnten: Aufwertung der Parkanlage durch Erneuerung der Wege und Bepflanzungen sowie Herstellung von barrierefreien Zugängen zur Parkanlage, Verbreiterung der Wegeverbindung vor dem NNZ und Herstellung einer einheitlichen Möblierung und Beleuchtung in den zentralen Bereichen.
Ende des Jahres 2015 endete die Städtebauförderung des Gebietes. Die Arbeit des Stadtteilbeirates wird aber auch im Jahr 2016 fortgeführt. An vier Terminen wird der Stadteilbeirat Niendorf Nord tagen und sich weiterhin mit aktuellen Fragen, Problemen und Themen rund um das Nahversorgungszentrum beschäftigen.


Ansprechpartner:
BIG-STÄDTEBAU GmbH
Thomas Berg
Tel. 040 341 06 78 37
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
                                                 Bezirksamt Eimsbüttel
Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung
Mareike Gärtner
Tel. 040 428 01-34 27
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!